2. Dezember: QR-Codes!

QR-Codes kennen wir mittlerweile von ganz verschiedenen Orten in unserem Alltag. Sie kommen auf Plakaten, Anleitungen und seit neuem auch auf Einzahlungsscheinen vor.

Bildquelle: pixabay.com

Was hat das aber mit Unterricht und Schule zu tun? Ganz viel! Stell dir vor, deine Arbeitsblätter haben zukünftig nicht nur mehr Bilder und Text drauf, sondern die Lernenden haben die Möglichkeit mit ihrem Smartphone oder Tablet schnell und unkompliziert auf eine Bildergalerie, ein YouTube-Video oder auf ein Quiz im Internet zuzugreifen! Das Beste daran: Das mühsame und fehlerhafte Abtippen von Internetadressen entfällt!
Alles was du dazu benötigst, ist eine Internetadresse, welche du auf deinem Arbeitsblatt als QR-Code einfügen möchtest. Beim Umwandeln von gewöhnlichen Internetadressen (kurz: URL) in QR-Codes helfen dir diverse Webseiten. Ich habe zum Beispiel gute Erfahrungen gemacht mit: http://goqr.me
Die Webseite bietet einfache Möglichkeiten, in drei Schritten deinen Link in einen QR-Code umzuwandeln.

Screenshot von goqr.me Zugriff: 31.11.2020

Wähle bei Typ die Weltkugel an. Bei der Webseiten-Adresse gibst du den Link ein, welchen du vorher von der Adressleiste im Browser in die Zwischenablage kopiert hast. Nun kannst du rechts deinen QR-Code runterladen und auf einem Arbeitsblatt einfügen.
Tipp: Teste den QR-Code vor dem Runterladen direkt am Monitor!

Um die Codes lesen zu können, brauchst du unter Umständen eine separate App. Bei Smartphones mit neuerem Betriebssystem kann oft schon die Kamera-App selbst den Code entschlüsseln. Wenn dies nicht der Fall ist, empfehle ich dir einen Gratis-QR-Code-Reader aus dem App- oder Play-Store runterzulanden.

iOS:
http://app.appsflyer.com/id948297363?pid=acq&c=acq-freekasp-COM-QRS-iOS
Android:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.kaspersky.qrscanner&hl=de_CH&gl=US

Ich wünsche dir viel Spass mit den Tool! Bis morgen!

Dein Wichtel
Slashy