14. Dezember: Wortwolken

Hallo zusammen!

Heute möchte ich all jenen, welche Wortwolken noch nicht kennen, diese mal etwas näher bringen. Wortwolken eigenen sich nämlich super, um zum Beispiel Rückmeldungen zu präsentieren. Die Wörter aus deinem Text werden als Grafik dargestellt. Je nach Belieben wird dabei auch die Gewichtung, wie oft das Wort vorkommt miteinbezogen.
Gleichzeitig können Wortwolken einem Dokument eine gestalterische Note geben.

Beispiel einer Wortwolke, welche aus allen bisherigen Adventskalendertürchen entstanden ist.
Der Menüpunkt „Datei“. Screenshot: Wortwolke.com.
Zugriff: 10.12.2020

Ein gute Möglichkeit zum Erstellen von Wortwolken ist die Webseite Wortwolken.com.
Unter dem Menüpunkt Datei kannst du z.B. eine Word-Datei öffnen. Du kannst den Text aber auch mit Text bearbeiten/herein kopieren aus einem Dokument auf die Webseite kopieren.

Die Wortliste, kannst du im gleichnamigen Menüpunkt bearbeiten. Ebenfalls kannst du wählen, ob die Wörter statistisch gewichtet erscheinen sollen (je grösser desto öfters genannt).

Die Webseite bietet sehr viele Möglichkeiten zur Gestaltung. So können zum Beispiel Farben und Umrisse (mein Beispiel war ein Tannenbaum) entsprechend angepasst werden.

Am Ende kannst du das Bild Speichern/Herunterladen oder Drucken. Alle Optionen dafür findest du unter dem Menüpunkt „Datei“.

Ich wünsche dir viel Spass beim Ausprobieren!
Dein Slashy